Frohnauer Hammer

Tech­ni­sches Muse­um Frohnau­er Ham­mer / 2016 / Wett­be­werb

Der Ent­wurf für die Neu- und Umge­stal­tung des Tech­ni­schen Muse­ums Frohnau­er Ham­mer sieht vor die vor­han­de­nen Muse­ums­bau­ten zum einen um ein eigen­stän­di­ges Besu­cher­zen­trum als Treff­punkt, Auf­ent­halts- und Aus­stel­lungs­ort sowie ein Erschlie­ßungs- und Erwei­te­rungs­bau mit wei­te­ren Aus­stel­lungs­räu­men am Her­ren­haus zu ergän­zen. Durch die bewuss­te Ver­le­gung der Aus­stel­lungs­be­rei­che „Berg­bau Erz­ge­bir­ge“ und „Berg­bau Froh­nau“ IN den Schre­cken­berg, wird ein selbst­ver­ständ­li­cher Rund­gang durch die Gebäu­de und Aus­stel­lungs­tei­le geschaf­fen und die Bau­ten als Gesamt­en­sem­ble insze­niert. Dabei wird getreu dem Leit­ge­dan­ken „Das Bewähr­te erhal­ten, das Neue gestal­ten“ gedacht. In der vor­han­de­nen Bau­sub­stanz wer­den bau­li­che Ein­grif­fe so gering wie mög­lich gehal­ten um den Charme und die Qua­li­tät des Ortes zu erhal­ten. Bau­li­che Ergän­zun­gen ord­nen sich der bestehen­den denk­mal­ge­schütz­ten Gebäu­de­struk­tur des Frohnau­er Ham­mers unter und schrei­ben die Land­schaft der Umge­bung und das Vor­han­de­ne mit­tels einer neu­en Les­art fort. Sub­ti­le Ergän­zun­gen des Ensem­bles mit­tels der vor­herr­schen­de Mate­ria­li­en Gneis und Holz sowie vor­han­de­nen Struk­tu­ren wie Stütz­mau­ern, Stol­len­ein­gän­ge, Holz­bal­ken­de­cken wer­den iden­ti­täts­stif­ten­de, gestal­te­ri­sche Ele­men­te.

KO-OK_Architektur_Leipzig_Stuttgart_Wettbewerb_Museum_Frohnauer Hammer_Perspektive

KO-OK_Architektur_Leipzig_Stuttgart_Wettbewerb_Museum_Frohnauer Hammer_Grundriss EG

KO-OK_Architektur_Leipzig_Stuttgart_Wettbewerb_Museum_Frohnauer Hammer_Perspektive Innen

KO-OK_Architektur_Leipzig_Stuttgart_Wettbewerb_Museum_Frohnauer Hammer_Perspektive Innen_2